Unterricht

Jeder, der sich ernsthaft mit dem schottischen Dudelsack befasst und das Instrument erlernen möchte, kommt um eine fundierte Ausbildung nicht herum. Alles Andere ist Unsinn.

 

Aussagen, wie Dudelsack spielen lernen an einem Wochenende, gehören in die Tonne, ebenso der komplette echte schottische Dudelsack für rund 200,- € – den allenfalls als Deko an die Wand. Was bei den Pipern alles so schön und leicht erscheint setzt harte Arbeit voraus. Ich denke, man muss den Dudelsack lieben, um den Frust der sich Anfangs oft einstellt wegzustecken.

 

Am Anfang, das heißt innerhalb eines Zeitraumes von 6 – 12 Monaten, je nach Talent, Ausdauer und Geduld, dreht sich erst einmal alles um den sogenannten Practice Chanter.

Das ist eine Übungsflöte, die auch den fertigen Piper sein ganzes Piperleben lang begleitet, denn ohne diesen Practice Chanter geht nichts. Der Einstieg mit diesem Instrument kostet noch harmlose 50,- €.

Unser Lehrer Jimmy McCowat spielt selbst seit seiner Kindheit und unterrichtet kostenfrei. Wer nach der nicht ganz einfachen Grundausbildung noch mit Spass dabei ist, der darf, nachdem der Lehrer sein O.K. gegeben hat, sich an einem Übungsdudelsack versuchen. Der nächste Sprung ist dann der Umstieg auf den eigenen Dudelsack. Und hier begegnen wir Ihm wieder, unserem alten Weggefährten aus den Anfängen … dem Frust. Denn zwischen dem was wir bis hierhin gelernt haben und das Umsetzen auf der Pipe liegen Welten. Und schon heißt es wieder, vor allen Dingen zu Hause … Üben … Üben … Üben.

 

In dieser Zeit, die Pipe ist nicht gerade leise, lernt man auch die weit entfernte Nachbarschaft kennen, vielleicht entsteht ja noch die eine oder andere Freundschaft. Wenn dann die ersten Lieder auf der Pipe zur eigenen Zufriedenheit erklingen, und die Drones schön gleichmäßig laufen, dann möchte Mann oder Frau ja auch in der Pipeband mitspielen, aber oh Schreck die spielen ja alles ganz Anders. Und schon heißt es wieder … Üben … Üben … Üben, diesmal zu Hause und in der Pipeband.

 

Was kostet der Spaß ???

 

Die Kosten für eine spielbare Pipe belaufen sich auf ca. 900,- €, nach oben fast keine Grenzen, hat aber keinen nennenswerten Einfluss auf den Klang. Dann geht schon mal ein Chanter-Reed kaputt, schlägt mit ca. 10,- € zu Buche. Die Drone-Reeds, 3 Stück sind ´ne Anschaffung für einen längeren Zeitraum und kosten von 20,- € bis 180,- € das Set. Der Kilt und alles was dazugehört schlägt nochmal mit ca. 1.000,- € zu Buche. Wer jetzt immer noch den festen Willen hat Piper oder Drummer zu werden, der ist bei uns herzlich willkommen.

 

Montags und mittwochs gibt es bei Jimmy McCowat unentgeldlichen Unterricht für die Schüler, am Dienstag übt die Pipeband.

 

Pflichttermin für Alle (Band + Schüler) ist neuerdings der erste Dienstag im Monat. Dort üben wir das Zusammenspiel und das Marschieren. Dies ist für die jeweils eigene Spielsicherheit auf unseren Auftritten von großer Bedeutung.

 

Scheuen Sie sich nicht nächsten Dienstag mal bei uns vorbeizuschauen. Bei uns ist alles von Jung bis Alt vertreten.

 

 

Wir freuen uns auf Sie !

Leave a reply