Erklärungen

Persönlich sind wir gegen Anglizismen, aber in unserem Fall kommen wir nicht umhin uns einige Begriffe anzueignen, da es in Deutsch kein vergleichbares Wort gibt, oder eine Übersetzung 1:1 absolut neben der Spur liegt und wir uns mit anderen Pipern unterhalten, die dieselbe Sprache sprechen. Die unten aufgeführte Liste gibt einen Teil der gebräuchlichsten Begriffe wieder. Die „Piperpäpste“ mögen entschuldigen, sie ist bestimmt nicht vollständig. Wer Näheres darüber wissen möchte, beschäftige sich mit der zahlreich vorhandenen Fachliteratur.

african blackwood

Grenadill-Holz, selten und teuer, stark ölhaltig nimmt kaum Feuchtigkeit auf, daher bestens geeignet für hochwertige Holzblasinstrumente

arondo donax

Schilfrohr aus dem Mittelmeerraum speziell zur Gewinnung von Rohmaterial zur Herstellung von Rohrblättern

bag

Luftsack aus Leder oder Goretex, Luftvorratsbehälter

binding

Feste oder bewegliche Wicklungen aus Hanf. Bewegliche Bindings müssen ein Verschieben zum Stimmen zulassen, feste Bindings sind dort, wo z.B. die Drones im Stock sitzen

blowpipe

Blasrohr zum Befüllen des Bag, enthält Mundstück und Rückschlagventil

bore

Längsbohrungen von Drones und Chanter, für die Drones werden zylindrische Bohrungen mit gleichbleibendem Durchmesser, für den Chanter konische Bohrungen verwendet

cane

Rohrblatt, eine Bezeichnung für Reeds aus Arondo Donax

case

Behältnis zur Aufbewahrung und zum Transport für den Dudelsack, moderne Cases sind aus Goretex, leicht und gut gepolstert

chanter

Spielpfeife der GHB, konisch gebohrt, mit 8 Grifflöchern und 2 Stimmlöchern

chanter reed

Doppelrohrblatt aus Arondo Donax, im Chanter, auch Reeds aus Kunststoff gebräuchlich, sorgt bei den Pipern ständig für Ärger

cord

Gedrehte oder geflochtene Schnur mit Troddeln, die die Drones in korrekter Position hält

cover

Überzug, oft in Schottenkaro über den Luftsack

doubling

Verzierung beim Spielen der Melodie

drone

Bordun – Pfeife die einen Dauerton spielt und so für eine rudimentäre Harmonie sorgt.Bei der GHB werden 2 Tenor-Drones, die jeweils eine Oktave tiefer als der Chanter und 1 Bass-Drone, die zwei Oktaven unter dem Chanter gestimmt sind, eingesetzt

drone-reeds

Rohrblätter in den Drones. Man unterscheidet zwischen den kleineren Tenor und dem größeren Bass-Reed. Drone-Reeds gibt es in unterschiedlichen Preis-/ und Qualitätskategorien

drone slide

Beweglicher Teil einer Bordunpfeife, zum Stimmen verschiebbar

full mounted

Alle Beschlagteile sind aus dem gleichen Material

Great Highland Bagpipe (GHB)

Großer Hochland Dudelsack, allgemein schottischer Dudelsack

Goretex

Die meisten Bags oder Luftsäcke sind heutzutage aus diesem Material gefertigt

Hemp

Hanf oder Yello Hemp ein gelber ungewachster Faden zur Herstellung der Wicklungen. Benötigt der Piper ständig.

Ivory

Elfenbein, heute findet man nur noch auf älteren Pipes echtes Elfenbein (Artenschutz)

leather

Leder aus dem früher die Bags hergestellt wurden, Ziegenleder fand häufig Verwendung. Hirsch-/ und Elchleder waren seltener anzutreffen

mouthpiece

Mundstück am Blasrohr

Pakistani

Instrument nach Bauart eines schottischen Dudelsacks, vorwiegend in Pakistan oder in einem anderen Billiglohnland hergestellt. Weiter keinen Kommentar.

Pipe Major

Tutor, Leiter einer Pipeband ist verantwortlich für die musikalische Ausrichtung einer Pipeband

practice chanter

Übungsinstrument der Piper, 3teilig Windkapsel, Rohrblatt und Pfeife

small pipes

Kleiner und leiser als die GHB, traditionell mit Blasebalg gespielt

stock

Holzteil mit einer Längsbohrung versehen, wird in den Bag eingebunden, dient zur Aufnahme der Drones, des Chanters und der Blowpipe

tartan

Wollstoff zur Herstellung von Kilt und Cover, unterschiedliche Clanfarben und Muster (Schottenkaro)

tune

Melodie für den Dudelsack oder Stimmung

tutor

Lehrer oder Lehrbuch

Uilleann Pipes

Irischer Dudelsack, wahrscheinlich der am höchsten entwickelte Dudelsack, Chanter über 2 Oktaven Drones über 3 Oktaven und bis zu 3 Regulatoren, wird mit Blasebalg gespielt

Leave a reply